Abgabetiere Schafe



Abgabetiere Ouessant


Wir geben wieder Tiere ab. Die Böcke werden von uns nicht kastriert. Sollten Sie einen unkastrierten Bock wünschen, können Sie dies bei einem Tierarzt vornehmen lassen.  Es ist auch möglich eine reine Bockgruppe zu halten. Pro Tier sollten Sie eine Weide/Futterfläche von ca. 400 qm rechnen. 

 

-Abgabe ausschließlich mit eingezogener Ohrmarken und an Tierhalter mit Tierseuchennummer und Registriernummer-

Die Tiere werden frisch entwurmt abgegeben.


Abholung / Reservierung / Besichtigung


Eine Besichtigung / Abholung der Tiere ist nach Vereinbarung von Montag bis Freitag ab 20:00 Uhr, oder aber am Wochenende fast jederzeit möglich.

- Reservierungen werden gerne entgegen genommen, sie verpflichten jedoch zur Abnahme des Tieres. -

-Wir halten uns an die Abmachung und erwarten es auch von Ihnen-

Die Tiere werden frisch entwurmt mit geschnittenen Klauen abgegeben



Böcke


Sollten Sie einen blutsfremden Bock zu einem Mädchen von uns erwerben möchten, ist das kein Problem. Wir können Ihnen einen blutsfremden Bock von unserem Bekannten besorgen, wir leben dieses Hobby gemeinsam. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an. 


Mädels


Für 2020 stehen keine Mädelz zur Abgabe.


Buben


Ouessant Bock

geboren 05.02.20

Mutter: Lara Nr. 10

 

Steht als Flaschenlamm zur sofortigen Abgabe.

 

Reguläre Abgabe ab 08.04.2020. Bei einer späteren Abgabe ist er kastriert.

 

Datum Foto: 06.02.20


Reserviert



Verkauft



Preise


Aue/Mädel 150€

Bock/Bub 80€


Futter


Wir füttern unsere Tiere über den Winter und bei Bedarf mit eingeweichten Rübenschnitzeln, diese sind als Futterzusatz sehr kostengünstig und ergiebig. Dazu wahlweise eingeweichte Luzernepellets. Luzerne sind sehr gehaltvoll und sehr gesund. Die Luzerne gibt es gepresst als Pferdefutter, aber Achtung es darf KEIN Kupfer mit drinnen sein. Kupfer ist für Schafe tödlich. Zum beimischen des ganzen damit es nicht zu nass ist, nutzen wir Weizenkleie. Als Zusatz und um sie an den Menschen zu gewöhnen bekommen unsere Tiere zusätzlich Abends Lammfutter.

 

Kosten pro Sack

Rübenschnitzel 40 kg ungepresst ca. 18 €

Rübenschnitzel 25 kg. gepresst    ca. 13 €

Weizenkleie     25 kg. lose         ca. 10 €

Walzhafer        25 kg. lose        ca. 12€

Luzernepellets  20 kg. gepresst   ca. 17 €

Lammfutter      20 kg gepresst    ca. 15 €

Mineralleckstein 10 kg              ca. 6 €

Mineralfutterschale groß           ca. 12€

 

Ganz wichtig. Es muss immer ein Mineralstein und Salzleckstein vorhanden sein. Die Tiere haben einen hohen Mineral- und Salzbedarf, der unbedingt gedeckt werden muss.

 

Frisches Heu wird ganzjährig und immer ausreichend gereicht. Die Kosten für einen kleinen Heuballen liegen zwischen 2,00-3,50€/Stück.

 

Als Leckerlies zum handzahm bekommen eignen sich kleine getrocknete Brot oder Brötchenstücke. Oder aber etwas Lammfutter aus der Hand.

 

Bei allem was gefüttert wird ist es super wichig das Ganze in Maßen zu füttern. Mit einem bisschen anfangen und langsam steigern. Wird den Tieren gleich zu viel serviert, übersäuert/gärt der Pansen und die Tiere sterben.

Das gilt ebenso für den ersten Weidegang nach einem Winter.


Klauenpflege


Die Klauen sollten ganzjährig kontrolliert und gekürzt werden. Laut unserer Erfahrung reicht es nicht aus, einmal im Jahr die Klauen zu schneiden. Wer seine Tiere liebt, sollte die Klauen jedes Vierteljahr kürzen.


Entwurmung


Unsere Tiere werden regelmäßig entwurmt. Sollten Sie nur eine kleine Herde halten, kann auch eine Kotprobe zum Tierarzt gebracht werden. So kann man unnötiges entwurmen vermeiden.


Parasiten


Gegen Parasiten gibt es ein Mittel (Butox, erhältlich in der Apotheke) was ca. 1 Woche nach der Schur oder bei Bedarf von der Schulter bis zur Kruppe aufgetragen wird.

1 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.